Bambuswissen

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass mitunter gerne der eine oder andere nun folgende Artikel unter Bambusliebhabern kontrovers diskutiert wird. Aber keine Angst, wir verkaufen Ihnen keine teuren Kokosmatten zum "Einwickeln und Wärmedämmen" ihres winterharten Bambus. Und auch über Dünger und deren Anwendung wird viel dummes Zeugs veröffentlicht. Wir wollen Sie nun fit machen für den richtigen Umgang mit Bambus.

Ist Bambus winterhart?

Bambus winterhart? Ja, denn die Winter- oder Frosthärte kann je nach Art bis -30°C betragen. Phyllostachys-Arten sind die wohl frosthärtesten Bambusse.

Die Winterhärte unterliegt verschiedenen Faktoren. Neben der absoluten Temperatur spielen der Standort, das Kleinklima, die Windexposition aber auch die Düngung und Pflege der Pflanzen eine entscheidende Rolle. An geschützten Standorten können diese Temperaturen unterschritten werden. Die Winterhärteangaben in unseren Sortenbeschreibungen sind deshalb nur relative Werte und dienen vorrangig zu Ihrer Orientierung.

Welche Schäden können beim Bambus auftreten?

Der Bambus erfriert meist nicht im Winter sondern er vertrocknet. Wie alle immergrünen Pflanzen verdunstet der Bambus auch im Winter Wasser. Kann dieses Wasser aufgrund des gefrorenen Bodens nicht nachgeliefert werden, kommt es zu Trockenschäden, der so genannten Frosttrocknis.

Bambus Blattschäden

Blattschäden entstehen meist durch Vertrocknen. Die Blätter verlieren ihre Farbe und fallen ab. Sie werden aber beim Neuaustrieb im Frühjahr wieder ersetzt.

Halmschäden werden meist im Frühjahr durch Neuaustrieb ausgeglichen. Schäden im Wurzelbereich und am Rhizom können die Pflanze in ihrer Vitalität stark beeinflussen, die Pflanze verkümmert oder stirbt im ungünstigsten Fall ab.

Blüht der Bambus?

Die meisten Bambusarten blühen sehr selten, manche erst nach 120 Jahren, wenn aber der Bambus blüht, gibt es nur zwei Möglichkeiten. Die meisten Arten sterben nach diesem Ereignis ab, weil sich die Pflanze zu sehr verausgabt hat. Fargesia murielae, der Schirmbambus, ging in Blüte, starb, und verschwand aus unseren Gärten.

Es muss noch erwähnt werden, dass nur die Gattung Fargesia und andere, horstig wachsende Arten sich so verhalten. Einige andere Bambusarten aber, wie zum Beispiel der Phylostachus elegans, blühen jedes Jahr, ohne dass die Pflanze abstirbt.

Deshalb ist intensive Beratung im Vorfeld so wichtig und unabdingbar.

Diese Seite | drucken | bookmarken | weiterempfehlen |